Mit strategischer Beratung zum erfolgreichen Change Management

ERP, Industrie 4.0, Cloud, Big Data, IoT oder Künstliche Intelligenz: Die digitale Transformation bietet Unternehmen immense Chancen. Um diese zu erschließen, gilt es jedoch, Geschäftsprozesse und -modelle konsequent auf den Prüfstand zu stellen, zu hinterfragen und neu auszurichten. Eine Mammutaufgabe, die Unternehmen oft überfordert.

Auch, weil sie einfach nicht wissen, wo und wie sie ansetzen sollen. An dieser Stelle kommen wir ins Spiel. Unsere IT Strategie-und Prozessberater helfen bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer digitalen Agenda – von der Entwicklung einer IT Roadmap über Prozessdesign und -automatisierung bis hin zum Aufbau und Betrieb von einer ERP-Systemlandschaft. Dazu bringen wir einen ausgereiften Methodik-Koffer, strategische Partner sowie eigene Integrationslösungen mit.

Prozessberatung

Personalführung

Eine moderne Personalführung berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten, bindet diese aktiv in Entscheidungen ein und fördert sie unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation.

Personalführung

Als Personalführung bezeichnet man im allgemeinen die zielorientierte Einbindung der Mitarbeiter und Führungskräfte in die Aufgaben des Unternehmens. Ziel ist es das Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so zu beeinflussen, dass diese eine bestmögliche Arbeitsleistung erbringen und die gestellten Aufgaben optimal bewältigen sowie auftretende Problemsituationen lösen können. Das geschieht durch eine systematische Einbindung und Bereiche die zur Personalführung gehören.

Supply Chain Management (SCM) bietet die Übersicht aller Rohstoffe, Informationen und Finanzressourcen während des Poduktions- und Verkaufsprozesses. Business Intelligence (BI) ist ein technologiegestützter Prozess zur Datenanalyse, der Managern und Endanwendern hilft, Geschäftsentscheidungen zu treffen.

 

Bereiche der Personalführung:

  • Personalauswahl
  • Personaleinsatz
  • Koordination der Mitarbeiter
  • Kontrollieren der Aufgaben
  • Motivation des Teams

Wissen & Kompetenz

Wissen muss im Betrieb gehalten und innerbetrieblich weitergegeben werden. Der digitale Strukturwandel erfordert zudem neue Kompetenzen und Qualifikationen. Dafür müssen Beschäftigte gezielt weitergebildet und die Lernmotivation der Belegschaft gefördert werden.

Wissen & Kompetenz

Rapide Veränderungen in sozialen, strukturellen und technologischen Bereichen zwingen Unternehmen dazu, ihre Anforderungen an die eigenen Mitarbeiter zu erhöhen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Individualkompetenz des Personals heutzutage mehr denn je zum Garanten für einen dauerhaften Unternehmenserfolg geworden ist. Daher ist es Priorität Wissen und Kompetenzen zu erweitern. Beim Erlangen neuer Digitalkenntnisse liegt die Priorität auf der richtigen und effektiven Nutzung digitaler Lösungen.

uWM plus – Wandel der Arbeitswelt

Die Arbeitswelt der Zukunft wird bunter, schneller, vielfältiger. Der wichtigste Treiber all dieser Entwicklungen ist die Digitalisierung. Sie betrifft Unternehmen in fast allen Branchen und ist Treiber für Innovationen. Sie verändert die Arbeitsabläufe in einem Handwerksbetrieb, der seine Schichtplanung per App kommuniziert, ebenso wie in einem spezialisierten IT-Unternehmen, das stetig auf die technischen Neuerungen reagieren muss.

uWM plus (unternehmenswert:Mensch)

Die Chancen die Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür benötigen Betriebe nachhaltige Strategien und neue Konzepte. Im Rahmen einer professionellen Prozessberatung wird Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt. Gefördert werden Beratungsleistungen, bei denen es um personalpolitische und arbeitsorganisatorische Innovationsprozesse im Zusammenhang mit der Digitalisierung im Betrieb geht.